Icon Telefon Icon Mail
Online Buchen.

Familie & Geschichte

Ein Familienbetrieb mit Herz

Wir, die Familie Rohrmoser sind sehr stolz auf unsere Werke und blicken gespannt in die Zukunft.

Denn wir wissen, nur durch den starken Zusammenhalt der ganzen Familie haben wir wachsen dürfen.

Damit du weißt wer wir sind, stellen wir uns kurz vor:

Johannes Rohrmoser

Auch Hans genannt, wurde 1964 am Bauernhof Klausbauer geboren. 1989 übernahm Hans mit seiner Frau Brigitte den elterlichen Hof. Seine Leidenschaft waren schon immer die Tiere und liebt sehr den Kontakt zu den Menschen.  Ehrgeizig, viel Kraft und Ausdauer, seine innere Ruhe und genau zu wissen wo der Hof und die Alm einmal stehen sollen, mit diesen Stärken hat er es zusammen mit Brigitte weit gebracht.

Wenn es die Zeit mal übrig lässt, dann genießt er die Zeit in der Natur oder schöpft Kraft in der Therme. Zu seinen Hauptaufgaben am Hof und auf der Alm zählen vorallem die Milchverarbeitung zu Käse, Butter…. Das tägliche Stall gehen, melken, im Sommer das Heuen am Hof und im Winter das Schneeräumen auf die Alm gehören auch dazu. Sehr gerne hilft er beim Kellnern auf der Alm aus, er liebt die Abwechslung und für lustige Sprüche ist er immer zu haben.

Sein Motto: Geht nicht, gibts nicht!

Rohrmoser Johann
Rohrmoser Brigitte

Brigitte Rohrmoser

Brigitte hat 1987 Hans geheiratet und zog zugleich zu ihm auf den Hof. Die Beiden haben 3 Kindern das Leben geschenkt, wobei der Jüngste, Thomas, den Hof übernehmen wird.

Auch Brigitte ist an einem Bauernhof in Großarl aufgewachsen und sie liebt den Umgang mit den Tieren, vorallem den Jüngsten, Kälbchen, Kitzlein… schenkt sie ihr Herz. Für sie ist die Stallarbeit ein Ausgleich, für sie ist es keine Arbeit! Sehr freut sie sich über den Besuch von Kindern, besonders der Enkelkinder – dafür nimmt sie sich immer Zeit. Wenn man Brigitte nicht bei der Arbeit antrifft, dann verbringt sich liebend gerne ihre Zeit in der Natur, beim Spazieren gehen, wandern, Schneeschuhwandern, aber auch mal in der Therme.

Ihre Aufgabe am Bauernhof und auf der Alm: Von der Zimmerreservierung auf der Alm und am Bauernhof, Organisation von Veranstaltungen, tägliche Stallarbeit und verwöhnt ihre Familie mit herzhaften Gaumenfreuden neben den üblichen Hausfrauentätigkeiten. Überall wo auf der Alm gerade Hilfe benötigt wird, steht sie bereit. Das kann schon mal im Service, in der Zimmerreinigung oder in der Küche sein…

Brigitte ist wichtig: Bodenständig bleiben und ein offenes Ohr für alle haben!

Thomas Rohrmoser

Thomas ist der Jüngste von 3 Kindern. Er wurde 1995 geboren und wird den elterlichen Bauernhof übernehmen.

Die perfekte Ausbildung dafür, haben ihm seine Eltern ermöglicht. Er besuchte die 3jährige Landwirtschaftschule in Klessheim und hat somit auch den landwirtschaftlichen Facharbeiter. Danach machte er die Landmaschinenmechaniker Ausbildung beim Raiffeisenverband in St. Johann im Pongau. Thomas macht nichts lieber, als sich mit den Tieren zu beschäftigen und an den Maschinen schrauben. Die täglichen bäuerlichen Arbeiten sind daher für ihm eine Herzensangelegenheit.  Wenn er einmal nicht am Hof arbeitet, dann genießt er seine Zeit mit seiner Freundin Anna, in der Natur beim Wandern oder Skifahren.

Zu seinen Aufgaben am Hof und auf der Alm zählen: Von den täglichen Arbeiten im Stall, heuen, Schneeräumen, Tiere salzen auf den Sommerwiesen, Landmaschinen reparieren, bis hin zum Aushelfen auf der Alm an der Schank und Küche – überall wo Not am Mann ist.

Thomas ist wichtig: Den Betrieb mit großer Freude, modern und praktisch, weiterzuführen.

Rohrmoser Thomas

Die Geschichte vom Bauernhof Klausbauer

Unser Bauernhof Klausbauer ist ein Bergbauernhof in Großarl. Er befindet sich ca. 4,5 Kilometer außerhalb des Ortszentrums, im Grünen, im Ellmautal.

Woher stammt der Name „Klausbauer“?

Klaus – Klause, stammt vom lateinischen und ist ein Lehnwort für Talenge.

 

In den alten Urbaren muss es 2 verschiedene Klaus Güter gegeben haben. Beide werden als Hinterklaus bezeichnet, ein Vorderklaus wurde jedoch nie erwähnt. Die Besitzerreihe kann man bis ins Jahre 1350 zurück verfolgen. Seit 1729 ist es im Besitz der Familie Rohrmoser. Johann Rohrmoser, der heutige Bauer, übernahm den elterlichen Hof 1989.

Klausbauer
Dienstboten

Wie sich die Zeit verändert…

Früher waren bei uns am Hof 10 Dienstboten. Ab den 60er Jahren wurden sie immer weniger. Der Grund dafür war, es gab immer mehr maschinelle Hilfsmittel für die Bergbauernarbeit. Zudem hat sich auch die Anbauweise verändert. Früher wurde geackert, dann nur mehr Kartoffel und Gemüse für die Familie angebaut. Und nicht zu vergessen die sehr erschwerliche Heuernte und im Winter die Holzarbeit in den Wäldern. Heute geht sehr viel mit den spezialisierten Bergbauernmaschinen. Deshalb hat sich der landwirtschaftliche Schwerpunkt wieder verlegt. Zur Rinderaufzucht, zum Milchviehbetrieb, zur Direktvermarktung am Hof bis hin zur Vermietung und Bewirtschaftung der hofeigenen Alm, der Loosbühelalm.

In den 90er Jahren war der Klausbauer bekannt mit seiner Ziegenzucht. Ca. 150 Ziegen samt Zicklein waren dort Zuhause. Die Milch wurde zu Käse verarbeitet und an die Molkerei geliefert. Leider kam dann die Zeit, dass der Milchpreis stark gefallen ist und deshalb haben wir uns dazu entschlossen, den Stall auf Rinderzucht umzubauen. Jetzt leben noch ca. 20 Ziegen, ca. 20 Schweine, ca. 70 Rinder, Katzen und Hasen bei uns am Hof.

Unser Zulehen die „Hungarhubhütte“

Auch hier steht eine außergewöhnliche Geschichte dahinter. So kam es zum Namen: Als um 1300 der ausbaufähige Boden kultiviert war, versuchte eine wagemütige Generation, sich eine eigene Existenz aufzubauen und begann in Extremlagen neuen Kulturboden zu gewinnen. Manche Versuche schlugen fehl und die bald darauf hereinbrechende Pestzeit machte diesen Extremgütern ein wirtschafliches Ende. Hungarhub entging diesem Schicksal, wird aber sicher schwer zu kämpfen gehabt haben. Daher kommt wahrscheinlich der Name Hungarhub – vom Hunger. Früher waren die erfolgreichen Leihen in mächtiger und angesehner Grundherrschaft. Vor 1500 war sie im Besitz der Ramseider und um 1700 gehörte sie den Grafen Molz. Heute wird die Hütte vermietet über www.huetten.com.

Hungarhubhütte
Hofeigene Almhütte in Großarl, Ellmautal, Loosbühelalm

Unser Alm, die „Loosbühelalm“

Die Loosbühelalm, in den landwirtschaftlichen Unterlagen auch Dilleggalm genannt, liegt im hinteren Ellmautal auf 1769m Seehöhe. Im Hintergrund von der Loosbühelalm befindet sich der gleichbenannte Berg der “Loosbichl”. Leider liegen von unserer Alm nicht viele Daten vor. Man weiß daher leider nicht, wann sie gebaut wurde. Ab den 30iger Jahren wurde sie im Sommer bewirtschaftet und im Winter als Skihütte betrieben.

 

Ab 1988 waren die Eltern von Hans, über den Sommer, mit den Ziegen und Kühen auf der Alm. Hier wurden bereits die  hofeigenen Produkte ausgeschenkt.

Über den Winter von 2005 auf 2006 haben wir die Alm umgebaut und zugebaut. Der Stall wurde artgerecht für die Kühe und Ziegen gemacht, mit Melkstand, das ist fast schon ein Luxus auf einer Alm. Die Gaststuben vergrößert und von den Massenlagern für Übernachtungen zu Mehrbettzimmern mit 38 Betten umgewandelt. Die Terrasse und der Spielplatz wurden ebenfalls erweitert. Seit Mai 2006 wird die Loosbühelalm als gewerblicher Betrieb geführt.

 

16. Oktober 2010 – Ein Schock der tief sitzt!

Die vor 4 Jahren komplett renovierte Loosbühelalm steht in Vollbrand. Sie ist bis auf den Stall komplett abgebrannt.

Ursache ist bis heute unbekannt.

 

Nach dem fürchterlichen Ereignis war für uns jedoch klar, wir geben nicht auf, wir bauen sie wieder auf. Mit den regionalen Firmen haben wir es geschafft, Mitte Mai 2011 wieder in Betrieb zu gehen. Es hat sich von der Größe der Alm nicht viel verändert, es wurden hauptsächlich weitere Fluchtwege vorgeschrieben, deshalb gibt es jetzt einen Balkon.

Seit 2016 haben wir auch im Winter geöffnet:

Hier sind wir der Treffpunkt für Tourenskigeher, Schneeschuhwanderer, Winterwanderer, Rodelpartien, Feierlichkeiten aller Art oder gemütliche Hüttenabende.

Zur Loosbühelalm

Unser Motto:

Es gibt keinen Grund um aufzugeben,
steh auf, mach weiter, zeig deinen Mut und lebe deine Träume!

Elisabeth Heigl

Großarl
Urlaub anfragenInhaltsverzeichnisImpressum© IMPULS Werbeagentur
MENÜ