Icon Telefon Icon Mail
Online Buchen.

Familie & Geschichte

Ein Familienbetrieb mit Herz

Wir, die Familie Rohrmoser sind sehr stolz auf unsere Werke und blicken gespannt in die Zukunft.

Denn wir wissen, nur durch den starken Zusammenhalt der ganzen Familie haben wir wachsen dürfen.

Damit du weißt wer wir sind, stellen wir uns kurz vor:

Johannes Rohrmoser

Auch Hans genannt, wurde 1964 am Bauernhof Klausbauer geboren. 1989 übernahm Hans mit seiner Frau Brigitte den elterlichen Hof. Seine Leidenschaft waren schon immer die Tiere und liebt sehr den Kontakt zu den Menschen.  Ehrgeizig, viel Kraft und Ausdauer, seine innere Ruhe und genau zu wissen wo der Hof und die Alm einmal stehen sollen, mit diesen Stärken hat er es zusammen mit Brigitte weit gebracht.

Wenn es die Zeit mal übrig lässt, dann genießt er die Zeit in der Natur oder schöpft Kraft in der Therme. Zu seinen Hauptaufgaben am Hof und auf der Alm zählen vorallem die Milchverarbeitung zu Käse, Butter…. Das tägliche Stall gehen, melken, im Sommer das Heuen am Hof und im Winter das Schneeräumen auf die Alm gehören auch dazu. Sehr gerne hilft er beim Kellnern auf der Alm aus, er liebt die Abwechslung und für lustige Sprüche ist er immer zu haben.

Sein Motto: Geht nicht, gibts nicht!

Brigitte Rohrmoser

Brigitte hat 1987 Hans geheiratet und zog zugleich zu ihm auf den Hof. Die Beiden haben 3 Kindern das Leben geschenkt, wobei der Jüngste, Thomas, den Hof übernehmen wird.

Auch Brigitte ist an einem Bauernhof in Großarl aufgewachsen und sie liebt den Umgang mit den Tieren, vorallem den Jüngsten, Kälbchen, Kitzlein… schenkt sie ihr Herz. Für sie ist die Stallarbeit ein Ausgleich, für sie ist es keine Arbeit! Sehr freut sie sich über den Besuch von Kindern, besonders der Enkelkinder – dafür nimmt sie sich immer Zeit. Wenn man Brigitte nicht bei der Arbeit antrifft, dann verbringt sich liebend gerne ihre Zeit in der Natur, beim Spazieren gehen, wandern, Schneeschuhwandern, aber auch mal in der Therme.

Ihre Aufgabe am Bauernhof und auf der Alm: Von der Zimmerreservierung auf der Alm und am Bauernhof, Organisation von Veranstaltungen, tägliche Stallarbeit und verwöhnt ihre Familie mit herzhaften Gaumenfreuden neben den üblichen Hausfrauentätigkeiten. Überall wo auf der Alm gerade Hilfe benötigt wird, steht sie bereit. Das kann schon mal im Service, in der Zimmerreinigung oder in der Küche sein…

Brigitte ist wichtig: Bodenständig bleiben und ein offenes Ohr für alle haben!

Thomas Rohrmoser

Thomas ist der Jüngste von 3 Kindern. Er wurde 1995 geboren und wird den elterlichen Bauernhof übernehmen.

Die perfekte Ausbildung dafür, haben ihm seine Eltern ermöglicht. Er besuchte die 3jährige Landwirtschaftschule in Klessheim und hat somit auch den landwirtschaftlichen Facharbeiter. Danach machte er die Landmaschinenmechaniker Ausbildung beim Raiffeisenverband in St. Johann im Pongau. Thomas macht nichts lieber, als sich mit den Tieren zu beschäftigen und an den Maschinen schrauben. Die täglichen bäuerlichen Arbeiten sind daher für ihm eine Herzensangelegenheit.  Wenn er einmal nicht am Hof arbeitet, dann genießt er seine Zeit mit seiner Freundin Anna, in der Natur beim Wandern oder Skifahren.

Zu seinen Aufgaben am Hof und auf der Alm zählen: Von den täglichen Arbeiten im Stall, heuen, Schneeräumen, Tiere salzen auf den Sommerwiesen, Landmaschinen reparieren, bis hin zum Aushelfen auf der Alm an der Schank und Küche – überall wo Not am Mann ist.

Thomas ist wichtig: Den Betrieb mit großer Freude, modern und praktisch, weiterzuführen.

Nun zur Geschichte der Loosbühelalm

Die Loosbühelalm, in den landwirtschaftlichen Unterlagen auch Dilleggalm genannt, liegt im hinteren Ellmautal auf 1769m Seehöhe. Im Hintergrund von der Loosbühelalm befindet sich der gleichbenannte Berg der „Loosbichl“. Leider liegen von unserer Alm nicht viele Daten vor. Man weiß daher leider nicht, wann sie gebaut wurde. Ab den 30iger Jahren wurde sie im Sommer bewirtschaftet und im Winter als Skihütte betrieben.

Seit 1988 wird die Loosbühelalm vom Klausbauer aus bewirtschaftet

Ab 1988 waren die Eltern von Hans, über den Sommer, mit den Ziegen und Kühen auf der Alm. Hier wurden bereits die  hofeigenen Produkte ausgeschenkt. Lisl und Peter waren sehr herzliche Gastgeber, welche mit Charme und Humor die Gäste bedient haben.

Winter 2005 auf 2006

Über den Winter von 2005 auf 2006 haben wir die Alm umgebaut und zugebaut. Der Stall wurde artgerecht für die Kühe und Ziegen gemacht, mit Melkstand, das ist fast schon ein Luxus auf einer Alm.

Die Gaststuben vergrößert und von den Massenlagern für Übernachtungen zu Mehrbettzimmern mit 38 Betten umgewandelt. Die Terrasse und der Spielplatz wurden ebenfalls erweitert. Seit Mai 2006 wird die Loosbühelalm als gewerblicher Betrieb geführt.

16. Oktober 2010
Ein Schock der tief sitzt

Die vor 4 Jahren komplett renovierte Loosbühelalm steht in Vollbrand. Sie ist bis auf den Stall komplett abgebrannt.

Ursache ist bis heute unbekannt.

Über den Winter 2010 auf 2011
Neubau der Loosbühelalm

Nach dem fürchterlichen Ereignis war für uns jedoch klar, wir geben nicht auf, wir bauen sie wieder auf. Mit den regionalen Firmen haben wir es geschafft, Mitte Mai 2011 wieder in Betrieb zu gehen. Es hat sich von der Größe der Alm nicht viel verändert, es wurden hauptsächlich weitere Fluchtwege vorgeschrieben, deshalb gibt es jetzt einen Balkon.

Seit 2016 auch im Winter geöffnet

Wir haben Aufgrund sehr großes Verlangen, uns dazu entschlossen, auch im Winter für euch da zu sein. Hier sind wir der Treffpunkt für Tourenskigeher, Schneeschuhwanderer, Winterwanderer, Rodelpartien, Feierlichkeiten aller Art oder gemütliche Hüttenabende.

Es gibt keinen Grund um aufzugeben,
steh auf, mach weiter, zeig deinen Mut und lebe deine Träume!

Elisabeth Heigl

Urlaub anfragenInhaltsverzeichnisImpressum© IMPULS Werbeagentur
MENÜ